Weiter nach Belgrad

Hallo Serbien am Abend!

DSC01423
Einfahrt nach Serbien

Nach dem Grenzübergang machten wir uns schleunigst auf die Zeltplatzsuche, da es bereits schon ca. halb acht war. Die Suche war dann ziemlich kompliziert, erst laute Schüsse an einem Fischteich, als ob jmd. jagt oder so ähnlich, aber vermutlich diente dies zur Vogelabwehr, dann wurde es langsam dunkel, kleinere Hunde jagten uns. Kurz bevor wir verzweifeln wollten und anfingen uns auf die Nerven zu gehen, fanden wir in einer Hecke eine kleine Stelle zum zelten. An diesen Abend ging es ohne Essen und waschen ins Zelt!

Nachdem aufstehen und zusammenpacken, ging es weiter in ein kleines Dorf. Dort haben wir die Ungarischen Forint in Serbische Dinar getauscht und dann auch gleich mal gefrühstückt. Wir hatten bereits morgens sehr warme Temperaturen und tolles Wetter. Zum Mittag gab es einen leckeren Burger mit Pommes.

Weiter ging es, um am Abend an einem Kanal einen Zeltplatz zwischen Anglern zu finden. Endlich wieder Wasser zum waschen nach 100 km, Gegenwind und 27° war das auch dringend notwendig.

Nach einer entspannten Nacht, mit leichtem Regen ging es los und natürlich wie die ganze Woche schon mit Gegenwind! Wir fahren jetzt oft auf kleineren bis stark frequentierten Landstraßen. Radwege gibt es meist nur im urbanen Raum also der Stadt. Als wir nach 20 km Novi Sad passierten und Richtung Belgrad weiterfahren wollten, trafen wir Simone aus Freiburg mit Hänger und Hund, die einfach mal ans Schwarze Meer fahren will.

DSC01466
Simone mit Hund und Chris

Respekt dafür! Alleine mit Hund! Sie war aber in Begleitung von Chris. Chris ist aus Lettland, lebt aber nach Zwischenstopps in Amsterdam, Berlin und Sydney mit seiner Frau und seinen zwei Jungs in Prag. Wir beschlossen gemeinsam nach Belgrad zu fahren, da der Verkehr echt stark war und wir so eher gesehen wurden.

Es war ein sehr schöner Tag und als Simone über Couchsurfing einen Schlafplatz gefunden hat, sind wir mit Chris in ein kleines Hostel im Herzen von Belgrad gefahren. Hier wollen wir nach ca. 500 km von Budapest, 2-3 Nächte bleiben und uns die Stadt bei Tag und bei Nacht ausführlich ansehen. Und natürlich auch mal wieder in eine richtige Dusche hüpfen.

DSC01492
Ankunft in Belgrad

Ein Gedanke zu “Weiter nach Belgrad

  1. Raßbach Uwe 14. Mai 2017 / 16:33

    Hallo Frank , gute Reise dir und alles Gute von Uwe.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s